Aktuelles

News-ID: 6521 Mittwoch, 27. Februar 2019, ca. 14:30 Uhr
BAB2 bei Garbsen in Richtung Hannover / Niedersachsen
Tödlicher Auffahrunfall auf der A2: Fahrer verstirbt nach aufwendiger Rettung aus seinem Führerhaus - kilometerlange Rückstaus nach Vollsperrung
 

Auf der Autobahn 2 ist es heute Nachmittag zu einem schweren Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen gekommen. Zwischen der AS Wunstorf-Luthe und der Raststätte Garbsen sind aus bisher noch unbekannter Ursache zwei Lastwagen aufeinandergeprallt. Dabei wurde der Fahrer eines Kühllasters zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die Einsatzkräfte haben den noch ansprechbaren Fahrer zwar mit hydraulischem Schneidwerkzeug nach einiger Zeit befreien können, verstarb aber kurzer Zeit später nach Reanimationsversuchen auf dem Weg zum Abtransport in ein Krankenhaus. Während der Rettungsmaßnahmen hat sich ein mehrere Kilometer langer Stau gebildet. Die Autobahn Richtung Hannover ist immer noch voll gesperrt.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle (div. Einstellungen)
  • Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungskräften vor Ort
  • demoliertes Führerhaus des Kühllasters
  • Rettungsarbeiten der Feuerwehr am Führerhaus (on tape), wird befreit
  • Fahrer wird zum Rettungswagen transportiert, reanimiert
  • diverse Einstellungen von den verunfallten LKW
  • Rettungshubschrauber vor Ort, landet
  • VUD bei der Unfallaufnahme
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Rene Corterier (Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Dedensen) - sinngemäß: ...zum Einsatz ... kurz nach Eintreffen…Unfall mit drei beteiligten LKWs…in einem LKW war eine Person schwerst eingeklemmt…Führerhaus war eingedrückt…Feuerwehr hat ihn mit schwerem Gerät befreien müssen…Rettungsgasse war bei Anfahrt ein Problem…konnten nicht durchfahren…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage