Aktuelles

News-ID: 6911 Samstag, 23. Juli 2022, ca. 12:15 Uhr
Hameln/LK Hameln-Pyrmont / Niedersachsen
Verheerender Wohnungsbrand in Hameln: Ein Kind stirbt, vier weitere Kinder und ein Erwachsener schwerstverletzt
Fünf Rettungshelikopter verteilen Brandverletzte bundesweit in Spezialkliniken


Bei einem verheerenden Wohnungsbrand sind am Samstagmittag im niedersächsischen Hameln sind eine siebenköpfige Familie (27,23,6,4,3,2 und 1 Jahre alt)  zum Teil lebensgefährlich worden, ein Kind erlag wenig später seinen Verletzungen. Gegen 12:15 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehrleitstelle ein, in der Pyrmonter Straße brennt eine Wohnung. Bei Eintreffen der ersten Löschmannschaften war bereits eine massive Rauchentwicklung aus dem Gebäude festzustellen, die Bewohner standen bereits an den Fenstern und warteten auf Hilfe. Laut Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort hatten Passanten mit Leitern versucht, die Bewohner aus der Brandwohnung im ersten Obergeschoss in Sicherheit zu bringen. Insgesamt Zur Versorgung der lebensgefährlich Verletzten wurden fünf Rettungshubschrauber aus mehreren Bundesländern angefordert, sowie weitere örtliche Rettungskräfte und Notärzte. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei hat noch am Mittag die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Auch welches der fünf Kinder seinen Verletzungen erlag, steht derzeit noch nicht zweifelsfrei fest. Die Feuerwehr war mit rund 70 Kräften vor Ort.

Unsere Bilder und O-Töne: 

 

-Totale Einsatzstelle

- Rettungshubschrauber starten und landen

- Verletze werden zum Hubschrauber gebracht

- Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdiensten vor Ort

- Blick auf Brandwohnung im 1 OG, Fassade rußgeschwärzt

- Kripo und Feuerwehr in Brandwohnung

-O-Töne von Michael Wömpener, Feuerwehr Hameln Einsatzführungsdienst: „… Feuerwehr alarmiert, Menschenleben in Gefahr, Massive Rauchentwicklung aus 1. OG…, Erste Lage, mehrere Passanten mit Leitern erste Personen gerettet…, Menschenrettung war erste Priorität, Personen standen am Fenster, drei Kinder wurden vermisst…, Kinder wurden aus dem Gebäude gerettet…, Mehrere waren schwerverletzt…, Einatmen weniger Atemzüge führen zur Bewusstlosigkeit und Tod… 

Ca. 20 min HD-Rohmaterial in zwei Teilen ab sofort von unserem Videoserver abrufbar.

News-ID: 7319

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage