Aktuelles

News-ID: 6891 Dienstag, 01. März 2022, ca. 21:00 Uhr
Zilly, Stadt Osterwieck / Sachsen-Anhalt
Lagerhalle an Schweinemastanlage brennt lichterloh: Massive Rauchsäule und Flammen schlagen in den Nachthimmel - 350.000 Euro schaden
Feuerwehr kann übergreifen verhindern und 13.000 Schweine dadurch retten- Schwierige Wasserversorgung

Großeinsatz für die Feuerwehren der Stadt Osterwieck in der Nacht zum Dienstag. In einer Mastanlage war ein Feuer ausgebrochen. Das weitaus über 1.500 Quadratmeter große Futtermittelager für Schweine stand kurze Zeit später in hellen Flammen, die Meterhoch in den Nachthimmel schlugen. Neben der Brandbekämpfung gelang es den Einsatzkräften auch 13.000 Tieren, duch verhindern von übergreifenden Flammen auf die benachbarte Stallanlage zu retten. Die Löschwasserversorgung gestaltet sich auf dem abgelegenen Gelände äußerst schwierig. Es mussten mehrere Kilometer Schlauchstrecken in den Ort gelegt werden und ein Pendelverkehr mit Güllelastern errichtet werden. Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinde sind derzeit mit rund über 165 Einsatzkräften vor Ort. Nach bisherigen Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 350.000 Euro. Die Kriminalpolizei des Polizeireviers Harz hat die Ermittlungen übernommen. 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle ca. 2 km entfernt
  • Feuerwehr rückt an
  • Einsatzkräfte bereiten Gerät vor
  • Betrieb steht lichterloh in Flammen
  • Massive Rauchentwicklung aus dem Dach
  • Flammen schlagen aus dem Dach, Dachhaut platzt durch Verpuffungen auf
  • Zerstörte Teile am Gebäude
  • Fahrzeughalle stehen in Flammen
  • Zerstörte Tore der Halle
  • Einsatzkräfte im Löscheinsatz
  • Schwarzer Rauch drängt aus Gebäuderückseite
  • Löschangriff aus Drehleiter
  • Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz
  • Feuerwehr-Drohne zur Lageerkundung bereit
  • LKW mit Gülletank fördert Wasser
  • Pumpen an der langen Wegstrecke
  • Polizei vor Ort

 

  • O-Ton Olaf Chrost, Einsatzleiter Feuerwehr Osterwieck: „…  In den frühen Abendstunden alarmiert zum Großbrand in der örtlichen Schweinemastanlage…, Erste Lage der Einsatzkräfte vor Ort, war eine Lagerhalle im Vollbrand stand und das ein übergreifen auf die Schweineställe drohte…, Schwierigkeit ist die Wasserentnahmestelle, unten im Ort…, Wegstrecke stellt keine probleme dar, genug Pumpen zwischen geschaltet…, Herausforderung war den Schweinebestand zu schützen, das ist gelungen durch den massiven einsatz von Kräften und Mitteln…, Sehr kräftezährend, weil momentan kein ende in sicht ist… Müssen uns zugang in die Halle verschaffen, um da mit den Löschmaßnahmen voranzukommen, Fachberater THW prüft ob wir Tore raustrennen oder rausschneiden können…“

 

 

 

Ca. 26  min HD-Rohmaterial ab sofort von unserem Videoserver abrufbar.

News-ID: 7243

 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage