Aktuelles

News-ID: 6843 Dienstag, 10. August 2021, ca. 08:00 Uhr
Hannover / Langenhagen - Niedersachsen
Sattelzugmaschine kracht auf Kreuzung in vollbesetzen Linienbus: Ein Tote und 15 Verletzte
Ampelanlage ausgefallen-Busfahrer missachtet Vorfahrt

Bei einem Zusammenstoß zwischen einer Zugmaschine und einem Linienbus sind am Montagabend ein Mensch getötet und  19 Menschen zum Teil schwer verletzt worden, darunter auch vier Kinder. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei Hannover war auf einer Kreuzung eine Sattelzugmaschine mit einen nahezu vollbesetzten  Linienbus auf einer Kreuzung zusammen gestoßen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes geriet der Bus nach rechts, stieß mit einen Ampelmast zusammen, und überrollte ein Verkehrsschild, bevor er ca. 50 Meter hinter der Kreuzung zum Stehen kam. Stephan Bommert, Feuerwehrmann und Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Langenhagen, hörte den Knall des Zusammenstoßes aus seinem Garten und eilte sofort zur Unfallstelle. Zusammen mit bereits alarmierten Kameraden und weiteren Ersthelfern wurden die Insassen erst versorgt, bevor ein Großaufgebot von Rettungskräften und der Rettungshubschrauber „Christoph4“ am Unglücksort eintrafen. Nach derzeitigen Stand wurde 46-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine und drei weitere Businsassen schwer verletzt, darunter ein vierjähriges Kind, und weitere 11 Businsassen leicht verletzt, darunter der 45-jährige Busfahrer, für eine 29-jährige Frau kam offenbar jede Hilfe zu spät, sie wurde beim Zusammenstoß aus dem Bus geschleudert und erlag vor Ort noch ihren schweren Verletzungen. Der genaue Unfallhergang wird nun durch die Polizei ermittelt , derzeit wird nach ersten Zeugenaussagen und technischen Aufzeichnungen davon ausgegangen werden müssen, dass der 45-jährige Busfahrer an der ausgeschalteten Ampel der Kreuzung die Vorfahrt des von links kommenden LKW missachtet hat und es so zu den folgenschweren Kollision gekommen ist. Gegen ihn wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.Über einhundert Einsatzkräfte waren bis spät am Abend im Einsatz, Für die Unfallaufnahme wurde die Vinnhorster Straße bis in die Nacht gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 80.000  Euro.

Unsere Bilder und O-Töne:

-       Totale der Einsatzstelle

-        Großaufgebot von Rettungskräften vor Ort

-       Verletze werden auf Bürgersteig erstversorgt

-       Verletzte werden auf Trage zum RTW gebracht

-       Abflug Rettungshubschrauber

-       Schwer beschädigter Bus

-       Sitze im Bus aus Verankerung gerissen, fast alle Seitenscheiben geborsten

-       Straßenschild unter Bus, Front ebenfalls beschädigt

 ausgeschaltete Ampel, Schwenk über Kreuzung, Schild „Vorfahrt gewähren“ 

-        schwer beschädigte Sattelzugmaschine auf Kreuzung , Splitter und Trümmer

-       Bus ca. 50 Meter hinter Ampelkreuzung , Schwenk zur Zugmaschine

-       Polizei bei Unfallaufnahme

-       O-Töne von Stephan Bommert, Sprecher der Feuerwehr Langenhagen zum Einsatz: habe im Garten gearbeitet, habe Schlag gehört , beim Eintreffen Bus mit LKW zusammengestoßen, zum Glück keiner eingeklemmt, viele Verletzte , Patienten kategorisiert nach Schwere der Verletzungen, man muss Überblick behalten, 20 Verletzte ein toter, haben in Hannover grandiose Klinikstruktur, die sich bei ManV( Massenanzahl von Verletzten) auf die Patienten vorbereiten und einstellen können

-       O-Töne von Jessika Niemetz, Pressesprecherin Polizei Hannover: Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstens kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Toten... Sattelzugmaschine aus Richtung Süden in Norden, hat einen Linienbus mit voller Wucht in der Seite getroffen und zur Seite geschoben, eine Person wurde dabei aus dem Bus geschleudert und ist tödlich verletzt... diverse Fahrgäste erlitten leichte bis schwere Verletzungen...  Viele Rettungskräfte sind vor Ort und Verletzte zu Versorgen... Kreuzung hat eine Ampel, verschiedenen Aussagen zur Ampelschaltung.. Zeugen sagen diese war aus... Wenn sie aus war, dann hätte der Sattelzug Vorfahrt gehabt.... 19 verletzte, sowie ein Toter

Ca. 20 min HD-Rohmaterial in drei Teilen ab sofort von unserem Videoserver abrufbar
News-ID: 7128

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage