Aktuelles

News-ID: 6828 Dienstag, 22. Juni 2021, ca. 09:30 Uhr
BAB2 / zwischen Autobahnkreuz-Hannover Ost - AutobahnkreuzHannover- Buchholz/
Sattelschlepper kracht auf Stauende - Trucker tödlich verletzt
Vollsperrung auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Dortmund

Aktuell kommt es nach einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 2 zwischen dem Autobahnkreuz Buchholz in Fahrtrichtung Dortmund immer noch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Gegen 9:30 wurden Polizei und Rettungskräfte zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gerufen, offensichtlich hat ein Fahrer eines Sattelschleppers das Stauende übersehen, fuhr auf einen stehenden LKW auf und schob diesen auf einen voraus stehenden LKW. Für den Unfallverursacher kam jede Hilfe zu spät, ob wohl ein Rettungshubschrauber schnell mit einem Notarzt vor Ort war. Zur Bergung des tödlich Verletzten musste die Feuerwehr mittels eines Krans und einer Winde die völlig verkeilten LKW auseinander ziehen.  Die Autobahn 2 musste in Richtung Dortmund voll gesperrt werden. Der Verkehr auf der Autobahn staute sich in Fahrtrichtung Dortmund bis zu 3 km, der Verkehr wird umgeleitet werden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei Hannover hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Aufräum-und Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern.

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Totale der Einsatzstelle

- Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort

- LKW werden voneinander getrennt

- großer Kran mit Winde sichert LKW

- völlig zerstörtes Führerhaus

- Rettungshelikopter Christoph 4 auf der Autobahn

- Eingedrücktes Führerhaus

- Verunfallte LKW 

- Polizei bei der Unfallaufnahme

- Stau auf der Autobahn 

- diverse Einstellungen der Unfallstelle

- Schnittbilder

- O-Töne von Benjamin Pawlak, Sprecher der Feuerwehr Hannover, sinngemäß: schwerer Unfall, ein LKW am Stauende zwei weitere LKW aufeinander geschoben…Aufprall so heftig, Fahrzeugführer schwer eingeklemmt und noch im LKW verstorben…mussten weitere Spezialkräfte nachführen…Rettungsgasse hat funktioniert…enorme Kräfte, LKW sind voll beladen, gro0ße Herausforderung für Einsatzkräfte…Rettungshubschrauber schnell vor Ort, Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen…weitere Fahrer hatten Glück und blieben unverletzt….Kran wurde gedreht und mit  20  Tonnen Winde Fahrzeuge auseinander gezogen…Anfahrt äußerst erfreulich. Großfahrzeuge konnten ohne Verzögerung Einsatzstelle erreiche

 

- O-Töne Kai-Oliver Apel, VUD der Polizei Hannover, sinngemäß: nach ersten Ermittlungen Auffahrunfall zwischen drei LKW, es kam zum Stau auf rechten Fahrstreifen, die ersten beiden LKW konnten noch bremsen, letzter LKW fuhr auf und schob zusammen ..geringer Überlebensraum, Fahrer tödlich verletzt…hohes Verkehrsaufkommen auf der A2 , trotz Stauwarner kommt es immer noch zu so schweren Unfällen, das wundert einen selbst…Fahrer schalten Stauwarner oftmals aus, Technik muss nur eingesetzt werden, dann würde der eine oder andere Unfall vermieden werden


Material:20 MinutenHD-Rohmaterial / ab sofort in zwei Teilen  von unserem Videoserver abrufbar
News-ID: 7100

 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage