Aktuelles

News-ID: 6824 Dienstag, 01. Juni 2021, ca. 13:45 Uhr
BAB 7 bei Rhüden/ LK Hildesheim / Niedersachsen
BAB 7 nach schwerem Unfall weiterhin in Richtung Norden voll gesperrt- Fahrbahnsanierung voraussichtlich bis Freitag
Mehrere Ersthelfer ziehen Schwerverletzen aus Wrack

Nach einem schweren Unfall ist die BAB 7 zwischen Rhüden und Bockenem derzeit  in Richtung Hannover immer noch voll gesperrt. Es kommt weiterhin zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.Die  Fahrbahn ist in Richtung Norden ist erheblich beschädigt worden, so dass die Reparaturen und damit verbundene Sperrung  voraussichtlich bis Freitag andauen wird, teilte die Polizei Hildesheim am Morgen mit. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 81-jährige Fahrer eines Skoda Yeti von der mittleren Spur nach rechts gezogen und mit einem auf der rechten Spur fahrenden Sattelzug kollidiert. Der Sattelzug kippte um und schlug nach links in die Betonleitplanke ein und geriet sofort danach in Brand. Der Skoda schleuderte nach rechts in die Leitplanke, drehte sich mehrfach und kam rund 100 Meter weiter zum Stehen entgegengesetzt. Mehrere Ersthelfer, darunter ein Polizist aus Bayern zögerten nicht lange und eilten dem Schwerverletzen PKW -Fahrer zu Hilfe und zogen den Schwerverletzen aus dem Wrack, während nur wenige Meter weiter der LKW in Vollbrand stand.“ Es war sofort einige Helfer da“ so ein Ersthelfer Wolfram Barth vor Ort, der auf dem Weg in den Urlaub war. Der 57-jährige LKW- Fahrer aus Weißrussland wurde lediglich leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Warum der Fahrer des Skoda die Kontrolle verlor wird nun durch die Polizei ermittelt. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Göttingen geflogen. Der Schaden an den Fahrzeugen wird mit 150.000 Euro beziffert, der Schaden an der Fahrbahn mit mindestens 300.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Süden ist wieder frei.

Unsere Bilder und O-Töne:

- Totale der Unfallstelle -DROHNENBILDER

- Polizei und Feuerwehr vor Ort

- ausgebrannter Sattelzug auf Mittelleitplanke- Trümmer auf Gegenfahrbahn

- Stau von Brücke in beide Richtungen

-Feuerwehr bei Nachlöscharbeiten

- beteiligter Skoda schwer beschädigt

- Rettungshubschrauber hebt ab

- O-Töne von Timo Hurlemann, Sprecher der FFW Rhüden, sinngemäß: wurden gegen 13:45 Uhr alarmiert, LKW sollte brennen und Personen eingeklemmt, mehrere Fahrzeuge sollen beteiligt sein…die Schwierigkeit war, dass der LKW durch Leitplanke durchbrochen hatte, Einsatzstelle von zwei Seiten angefahren…Rettungsgasse war nicht ideal, mussten LKW Fahrer aufmerksam machen…insgesamt ist der Unfall noch glimpflich ausgegangen…schwierige Löscharbeiten unter vollem Atemschutz bei den Temperaturen, sehr harte Arbeit

 

- O-Töne von Wolfram Barth, Ersthelfer und Polizist aus Bayern, sinngemäß: sind mit Wohnwagen unterwegs, waren rechte Fahrspur, plötzlich vor uns zieht LKW nach links…mit voller Wucht in Leitplanke und sofort in Flammen…heftiger Einschlag, sind ausgestiegen mit mehreren Verkehrsteilnehmern erste Hilfe geleistet und Person aus Auto gezogen…haben im Augenwinkel Flammen hinter uns gesehen…war riesige Hitzeentwicklung und Rauch wollte nochmal hinlaufen , dann erste Explosion, dann nix wie weg und hinter Leitplanke.. zum Glück konnten wir den älteren Herren aus dem Auto befreien…alles Film reif… zeigt einem , wie schnell sowas gehen kann, es waren soforteinige tolle Helfer da….sehr positiv , man ist immer froh , wenn man heil daraus kommt,

 

 

- O-Töne von  Patrick, LKW -Fahrer und  Ersthelfer, so was noch nie gesehen, fahre seit 10 Jahren, mehrere Ersthelfer, LKW Fahrer konnte sich wohl selbst befreien…einige haben auch auf Gegenfahrbahn angehalten… Verunfallter PKW-Fahrer innerhalb weniger Minuten befreit

 

 

NEU(Tagbilder 02.06.2021) : 

 

DROHNENBILDER: Langer Stau auf der A7 und auf Umleitungen

- Langer Stau hinter Unfallstelle

- Aufräumarbeiten an Unfallstelle

-Bauarbeiten inspizieren Fahrbahn

Diverse Fahrbahnschäden close

-Fräse auf Tieflader wird angefahren

 

-

Material: ca. 35 Minuten HD-Rohmaterial / ab sofort in vier Teilen von unserem Videoserver abrufbar
News-ID: 7088 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage