Aktuelles

News-ID: 6801 Mittwoch, 17. März 2021, ca. 09:00 Uhr
B214 bei Wietze /LK Celle / Niedersachsen
Schwerer Unfall auf der B214: Zwei Tote und mehrere Verletze – Überholmanöver misslingt
Unfallort gleicht einem Trümmerfeld.

Erneut sind in Niedersachsen bei einem schweren Verkehrsunfall zwei Menschen ums Leben gekommen, ein drei weitere Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte der 24-jährige Fahrer eines BMW auf der Bundesstraße 214 zwischen Wietze und Celle  einen nach einem Überholmanöver eines Lieferwagens die Kontrolle verloren und stellte sich quer zur Fahrbahn. Ein entgegenkommender Opel konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr in die Seite des BMW. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der BMW über eine Leitplanke geschleudert und kam auf der Seite liegend auf einem Radweg zu Stehen. Der Fahrer des BMW sowie eine 33-jährige Insassin aus dem Opel wurde tödlich verletzt, ein weitere 26-jährige  Insassin des Opel wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen. Ein weiterer PKW Mazda konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in die Unfallstelle. Der 32-jährige Fahrer und der 65-jährige Fahrer des Lieferwagens wurde leicht verletzt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften sowie ein Rettungshubschrauber sind vor Ort. Die Bundesstraße 214 ist derzeit in beide Richtungen voll gesperrt. Ein Sachverständiger wurde angefordert, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Noch ist unklar, wer von den beiden Frauen aus dem Opel den Wagen gefahren ist.

 

Unsere Bilder und O-Töne:

- - Totale der Einsatzstelle von Brücke

- Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort

-  PKW auf Leitplanke

- Rettungshubschrauber vor Ort, Abflug

- BMW auf Seite auf Radweg

- Opel mit schwer beschädigter Front

- Bestatter vor Ort

- beschädigter Mazda

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage