Aktuelles

News-ID: 6779 Donnerstag, 14. Januar 2021, ca. 16:30 Uhr
Hannover - Herrenhausen / Niedersachsen
Massiver Wohnungsbrand greift auf Fassade über
Anwohner berichten von lauten Knall - Aufwendige Löscharbeiten

Bei einem Wohnungsbrand ist am Donnerstagabend eine Frau leicht verletzt worden. Gegen 16:30 Uhr gingen mehrere Notrufe ein. Anwohner berichteten von einem lauten Knall. Sofort rückten zwei Löschzüge der Feuerwehr aus. Beim Eintreffen schlugen bereits Flammen aus der Wohnung im Hochparterre. Die Scheibe war offensichtlich durch die enorme Hitzeentwicklung geplatzt, Teile der Einrichtung lagen vor dem Gebäude. Die Mieterin konnte sich noch aus eigener Kraft in Sicherheit vor das Haus bringen. Sie wurde leicht verletzt in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Parallel zu den Löscharbeiten wurden alle weiteren Bewohner in Sicherheit gebracht worden. Besonders tückisch  gestaltete sich die weitere Brandbekämpfung, da sich das Feuer hinter die Putzfassade  in die nachträglich aufgebrachte Wärmeisolierung gefressen hatte und sich von außen nicht sichtbar weiter ausbreitete. Die Feuerwehr musste mit einer Axt die Fassade öffnen und  mit einer Wärmebildkamera alle Glutnester lokalisieren und ablöschen. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar, die Kriminalpolizei hat noch am Abend mit den Ermittlungen hierzu begonnen.

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Totale der Einsatzstelle

- Massive Rauchentwicklung aus Brandwohnung

- Feuerwehr öffnet Fassade mit Axt großflächig neben Brandwohnung

- Blick auf verbrannte Wärmeisolierung (Styropor)

- Wärmebildkamera im Einsatz, Display close

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage