Aktuelles

News-ID: 6744 Donnerstag, 19. November 2020, ca. 21:15 Uhr
BAB 2 zwischen AS Bad Nenndorf und AS Lauenau / LK Schaumburg / Niedersachsen
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall auf der BAB 2: Jaguar löst Kettenreaktion aus.
Großes Trümmerfeld auf der Autobahn

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Donnerstagabend auf der BAB 2 zwei Menschen verletzt worden.  Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei war ein 58-jähriger Fahrer eines Jaguar beim Spurwechsel von der linken Spur mit einem 63-jährigen Fahrer eines VW Passat kollidiert, kam ins Schleudern und stieß wiederum noch mit einem Sattelzug zusammen. Der Fahrer des Passats verlor ebenfalls die Kontrolle und schleudert erst nach rechts und dann nach links in die Leitplanke. Der 40 Tonner kam nach der Kollision ebenfalls in Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Die alarmierten Feuerwehren aus Rodenberg bot sich zunächst ein völlig unübersichtliches Bild, die Unfallstelle zog sich übermehrere hundert Meter, mehrere Autos und ein LKW standen kreuz und quer, so dass sich die Einsatzkräfte erst einmal ein Bild über die Lage verschaffen mussten. Glücklicherweise waren entgegen ersten Meldungen keine Personen in den Wracks eingeklemmt. Da sich bereits hinter der Unfallstelle ein massiver Stau aufgebaut hatte, wurden die benötigten Rettungskräfte entgegen der Fahrtrichtung angefordert und zugeführt. Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde die BAB 2 in Richtung Dortmund bis 4 Uhr morgens gesperrt. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Bad Nenndorf umgeleitet und staute sich auf mehrere Kilometer. Der Sachschaden wird auf 55.000 Euro geschätzt.


Unsere Bilder und O-Töne:

- Großes Trümmerfeld 

- herausgerisseneer Motorblock

- Passat und Jaguar schwer beschädigt in Leitplanke

- LKW quer zur Fahrbahn

- Polizei bei Unfallaufnahme

- Abflug Hubschrauber

- weitere unbeteiligte PKW in der Unfallstelle

- Stau hinter Unfallstelle

 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage