Aktuelles

News-ID: 6714 Freitag, 14. August 2020, ca. 14:15 Uhr
B442 bei Bad Münder / LK Hameln-Pyrmont / Niedersachsen
Ein Toter und ein Schwerverletzter nach riskanten Überholmanöver auf der B442
Mehrere Ersthelfer und Zeugen müssen Unfallgeschehen hautnah miterleben- DRK setzt Kriseninterventionsteam ein

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 442 ist  heute Mittag ein Mensch ums Leben gekommen, ein Weiterer wurde schwer verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte der 21- jährige Fahrer eines Renault Kangoo auf der Bundesstraße 442  vor einer Kuppe zwischen Lauenau und Bad Münder versucht einen Citroen zu überholen. Als er einen entgegenkommenden LKW sah, scherte er zu früh ein und berührte dabei den Citroen. Durch die leichte Berührung verlor der Citroen –Fahrer die Kontrolle, fuhr zunächst nach rechts gegen einen Leitpfosten und versuchte noch gegenzulenken. Dabei geriet er in den Gegenverkehr und wurde von einem entgegenkommenden LKW erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls  schleuderte der Wagen noch gegen ein Radfahrer mit Kinderanhänger, bevor er auf dem Dach zum Liegen kam. Er wurde schwer eingeklemmt, Ersthelfer versuchten dem Mann noch zu helfen- vergeblich der Notarzt konnte nur noch den Tod des 45-Jährigen feststellen. Der 51-jährige Fahrer des LKW wurde schwer verletz und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 31-jährige Fahrradfahrer  und sein dreijähriger Sohn im Anhänger hatten großes Glück und  wurden lediglich leicht verletzt. Mehrere Ersthelfer wurden durch das Geschehen traumatisiert und wurden vom Kriseninterventionsteam des DRK im nahegelegenen Feuerwehrhaus betreut. Gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher wird unter anderem Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässige Tötung und Körperverletzung ermittelt. Sein Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt... Für die umfangreiche Unfallaufnahme musste die B442 für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort

-  beteiligte Fahrzeuge an der Unfallstelle

- Citroen auf dem Dach

- Unfallverursacher mit Spuren auf Beifahrerseite

- LKW quer zur Fahrbahn, Front stark beschädigt

- Großes Trümmerfeld

- Fahrrad mit Kinderanhänger im Seitenraum

- Polizei bei Unfallaufnahme

-  Verletzter wird zum Hubschrauber gebracht, Abflug Hubschrauber

-O-Töne von Robin Böckhaus, Einsatzleiter  der FW Eimbeckhausen zum Einsatz

O-Töne von Jens Petersen, Polizei Bad Münder, sinngemäß: schildert Unfallhergang, mehrere Zeugen und Ersthelfer erlitten Schock und wurden betreut.. Fahrer hat riskant überholt…Sinnloser Überholvorgang… kein Zeitgewinn

-O-Töne von Carsten Koch, Stadtbrandmeister der FW Bad Münder, sinngemäß: PKW Fahrer tödlich verletzt und eingeklemmt… für Einsatzkräfte stark belastastend.. elf Personen mussten betreut werden., hatten Unfall hautnah mit erleben müssen…keine schönen Bilder … Gespräch mit Seelsorger…

 

 

-NewsID: 6868  ca. 30 min. HD Rohmaterial in drei Teilen  ab sofort   von unserem ftp-Server

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage