Aktuelles

News-ID: 6703 Montag, 03. August 2020, ca. 03:15 Uhr
Lehrte / Region Hannover / Niedersachsen
Nächtlicher Großbrand auf Gut Schierke: 170 Feuerwehrleute im Einsatz
Starker Funkenflug gefährdet Wohnhaus und Stallungen

Großeinsatz für die Feuerwehr in Lehrte in der Nacht. Gegen 03:15 Uhr war  Gutsbesitzer Ulrich Langenhoff von seinem Patenkind geweckt worden. Im einen ehemaligen Stallgebäude war ein Feuer ausgebrochen. Seine Frau und er selbst konnten noch in letzter Sekunde einen Trecker und zwei Ponys in Sicherheit bringen. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte hatten sich  die Flammen bereits  rasend schnell über weite Teile des Dachstuhls gefressen, starker Funkenflug bedrohte das angerenzende Wohnhaus und einen Pferdestall mit frisch eingelagerten Stroh. Neben der Brandbekämpfung durch mehrere Löschtrupps sowie zwei Drehleitern wurde eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut, um die nur wenige Meter daneben liegenden Gebäude zu schützen. Weiter galt es einen mit 10.000 Liter gefüllten Heizöltank vor den Flammen zu schützen. Für die Wasserversorgung mussten lange Schlauchleitungen gelegt werden. Rund 170 Einsatzkräfte waren bis in den Vormittag im  Einsatz, das THW wurde mit schwerem Räumgerät angefordert. Die Brandursache und Schadenshöhe sind noch unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Verletzt wurde niemand.

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

 

- Scheune in Vollbrand

- Flammen schlagen meterhoch in den Nachthimmel

- starker Funkenflug

- Feuerwehr mit Riegelstellung vor Pferdestall

- angrenzendes Wohnhaus, Flammen spiegeln sich in Fenstern

- Feuerwehr bei Löscharbeiten

- brennende Dachsparen

- O-Tön von Jörg Posenauer, Stadtbrandmeister der FW Lehrte zum Einsatz

 

Neu:

 

- Tagbilder von der Brandruine

- Großer Bagger rollt über Hof

- Dach wird von Bagger abgerissen

- Feuerwehr bei Nachlöscharbeiten

- Pferde auf Weide

- O-Töne von Ulrich Langenhoff, Gutsbesitzer und Landwirt, sinngemäß: wurden von Patenjunge geweckt…bin im Schlafanzug raus…habe 112 gewählt und noch schnell den Trecker rausgefahren…Luken von Strohboden geschlossen, damit die Funken nicht reinfliegen…Feuer rasend schnell ausgebreitet ,Gott sei Dank nur Sachschaden, Tiere wohl raus, Feuerwehr gute Arbeit geleistet, großer Schrecken, sind mit blauen Auge davon gekommen…schwierige Wasserversorgung…waren noch zwei Ponys drin , meine Frau hat schnell noch rausholen können

 

 

-NewsID: 6857    30 min. HD Rohmaterial  ab sofort in zwei Teilen von unserem ftp-Server

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage