Aktuelles

News-ID: 6689 Donnerstag, 16. Juli 2020, ca. 10:00 Uhr
BAB 2 bei Bad Eilsen / LK Schaumburg / Niedersachsen
Ein Toter und drei Schwerverletzte bei Unfall auf der BAB 2
Handygaffer werden vor Ort aus Verkehr gezogen

Bei einem schweren Unfall auf der BAB 2 sind heute Morgen drei Menschen schwer und eine Person tödlich verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte die Fahrerin eines BMW auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle verloren und war ins Schlingern geraten, ein nachfolgender Fahrschulwagen konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und fuhr auf, ein weiterer Fahrer eines VW Caddy fuhr darauf auf den Fahrschulwagen auf. Für den 41-jährigen Fahrlehrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch vor Ort. Die Fahrerin des BMW, sowie der Fahrschülerin und der Fahrer des Caddy wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Sachverständiger soll nun den genauen Unfallhergang klären. Wieder einmal hatten vorbeifahrende Autofahrer mit dem Handy gefilmt und fotografiert,. Die Polizei schritt konsequent ein und zog die Gaffer aus dem Verkehr, sie erwartet ein saftiges Bußgeld. Für die Aufräum und Bergungsarbeiten muss die BAB 2 teilweise voll gesperrt werden. Es kommt zu erheblichen Behinderungen.

 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Totale Unfallstelle

- Viel Feuerwehr vor Ort, Abfahrt Rettungswagen

- Bilder von  den Wracks

- Polizei bei Unfallaufnahme

- Handyfilmer wird herausgezogen und belehrt

- Stau hinter unfallstelle

- Verkehr fließt an Unfallstelle vorbei, Polizei beobachtet

- O-Töne von Michael Mehler, Einsatzleiter der Autobahnpolizei Herford , zum Unfallhergang und Einschreiten gegen Gaffer,

-  O-Töne von Frank  ,FFW Bad Eilsen zum Einsatz

 

 

-NewsID: 6838 ca. 15 HD Rohmaterial  ab sofort  von unserem ftp-Server

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage