Aktuelles

News-ID: 6684 Sonntag, 12. Juli 2020, ca. 21:00 Uhr
Salzgitter Lichtenberg / Niedersachsen
Aufatmen bei Landwirten: Getreideernte läuft an
Beeindruckende Drohnenbilder im Sonnenuntergang

Aufatmen bei Niedersachsens Getreidebauern: Mir Rückkehr der sommerlichen Temperaturen und vor allen Dingen niederschlagsfreien Periode haben viele Landwirte bereits am Sonntag mit der Getreideernte begonnen. Claus-Dieter Deneke (40) aus Salzgitter Lichtenberg erhofft sich dieses Jahr sogar eine überdurchschnittlich gute Ernte. Auf Grund der Niederschläge der vergangenen Tage sind viele Landwirte dieses Jahr spät dran, daher wird bei einer Trockenperiode bis spät in die Nacht gearbeitet, um die Ernte im wahrsten Sinne des Wortes einfahren zu können.

 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- DROHNENBILDER:

- Mähdrescher erntet Wintergerste

- Getreide wird über Rüssel in Hänger geladen

- Peter Deneke(Vater) sitzt auf Mähdrescher

- Sonnen steht tief am Himmel

O-Ton: Landwirt in Salzgitter Lichtenberg - Claus-Peter Deneke (40) Landwirt sinngemäß:

Wir waren in den Startlöchern und haben mit den Hufen gescharrt, die anstehende Gerstenernte hat heute begonnen, haben heute Nachmittag losgelegt, den ersten Acker anzudreschen: "Ich hoffe das Wetter hält noch ein bisschen durch, mitte der nächsten Woche soll es noch ein bisschen Regnen und Niederschlag kommen, ich hoffe wir kriegen die Ernte noch trocken rein.

Es ist immer so ein Gejammer: Mal zu nass, mal zu trocken, ich würde sagen, dass ist arbeiten mit der Natur…"Ich bin erst mal guter Dinge, grade was die Gerste angeht, konnten wir noch die Frühjahrsniederschläge mitnehmen, dadurch können die Erträge überdurchschnittlich werden."

"Es ist ein Leben mit der Natur: Der Niederschlag, die Zuckerrübe brauch es, da brauchen wir Regen - dieser ist dringend erforderlich und wir wollen die Ernte zugleich trocken einfahren."

"Das ist das interessante an unserem Beruf - Das ist jetzt das Highlight im Jahr, man hat das ganze Jahr dafür geackert um in diesen paar Tagen die Früchte seiner Arbeit ernten zu können."

"Das ist einfach schön und das ist der Lohn der Arbeit, da freut man sich auch."

"Zu Bett gehen wir wenn uns die Feuchtigkeit vom Acker scheucht."

"Wenn es anfängt zu tauen, sind auch dem Drescher die Grenzen gesetzt. Dann geht es nach Hause, ansonsten bis spät in die Nacht."

"Wir versuchen so viel wie möglich einzufahren. Geschlafen wird jedenfalls nicht lange, morgen wird der Drescher wieder fertig gemacht und sobald das Wetter es zulässt geht es wieder weiter."

 

 

-NewsID: 6836 ca. 20 min HD Rohmaterial  ab sofort  in zwei Teilen  von unserem ftp-Server

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage