Aktuelles

News-ID: 6669 Mittwoch, 01. Juli 2020, ca. 23:15 Uhr
A2 Rastplatz Auetal-Süd / LK Schaumburg / Niedersachsen
Glück im Unglück: Volvo bohrt sich unter Sattelauflieger
Fahrer krabbelt aus völlig zerstörten Volvo - Unfallverursacher flüchtet

Offenbar Riesenglück im Unglück hatte der Fahrer eines Volvo am Mittwochabend auf der BAB 2. Der 53-jährige Fahrer war mit seinen Volvo auf der mittleren Spur in Fahrtrichtung Berlin unterwegs, als er in Höhe der Abfahrt Auetal  von einem unbekannten Wagen überholt und beim Wiedereinscheren geschnitten wurde. Durch die Berührung verlor der Volvo–Fahrer die Kontrolle, raste zunächst gegen einen Aufprallschutz, schleuderte weiter nach rechts gegen einen in der Zufahrt parkenden parkenden 40 Tonner und bohrte unter das Heck. Wie durch ein Wunder konnte der Fahrer noch selbstständig aus dem völlig zerstörten Wrack klettern. Rettungskräfte brachten den Mann zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Polizei schrieb gleich mehrere Strafanzeigen. So wird gegen den unbekannten Autofahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht ermittelt. Auch gegen den 64 Jahre alten Lkw-Fahrer, der den Sattelzug verbotswidrig parkte, laufen Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die ggf. den Unfall beobachtet haben.

Erst am Morgen war nur wenige Kilometer weiter ein Audi unter Sattelauflieger gerast, auch hier hatte der 29-jährige Fahrer großes Glück und wurde nur leicht verletzt (NewsID6825).

 

 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Völlig zerstörter Volvo unter Sattelauflieger

- Fahrerraum stark eingedrückt

- Polizei bei Unfallaufnahme

- weiterer Sattelschlepper in der Zufahrt um Rasthof

- Zufahrt zur Rastanlage

 

NEU:

 

O-Ton Michael Bertram, Pressesprecher der PD Hannover zum Sachverhalt

 

-NewsID: 6827 ca. 15 min HD Rohmaterial  ab sofort in zwei Teilen  von unserem ftp-Server

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage