Aktuelles

News-ID: 6620 Donnerstag, 26. März 2020, ca. 09:00 Uhr
BAB 7 bei Großburgwedel / Niedersachsen
Erneut schwerer LKW-Unfall auf der BAB 7
Erneut fährt ein Sattelzug am Stauende auf

Erneut schwerer Unfall am Stauende auf der BAB 7. Gegen 09 Uhr hatte offenbar der Fahrer eines Sattelzuges  das Stauende zu spät erkannt und war auf einen stehenden Sattelzug  aufgefahren.  Durch die Wucht des Aufpralls sind offenbar bei dem stehenden LKW aus Italien Gebinde mit flüssiger Bleiche Leck geschlagen. Die Feuerwehr setzt Auffangbecken ein, um die Flüssigkeit aufzunehmen. Der 35-jährige Fahrer des auffahrenden Sattelzuges wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.  Die Autobahn 7 musste für die Bergungsarbeiten teilweise zwischen den Anschlußstellen Großburgwedel und Mellendorf in Richtung Hamburg voll gesperrt werden. Derzeit wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Hinter der Unfallstelle staut sich der Verkehr auf einer Länge von fünf Kilometern. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 200.000 Euro geschätzt. Erst am Dienstag war nur wenige Kilometer weiter ebenfalls ein LKW auf ein Stauende aufgefahren.

 

Unsere Bilder:

 

 

- Totale der Unfallstelle

- Führerhaus zerstört

- Feuerwehr fängt Bleiche auf

- Gebinde mit Bleiche auf Auflieger

- Bleiche tropft von Ladefläche

- Stau hinter Unfallstelle

 

-NewsID: 6729 ca.5  min HD Rohmaterial ab sofort  von unserem ftp-Server

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage