Aktuelles

News-ID: 6583 Dienstag, 26. November 2019, ca. 04:15 Uhr
Celle /Niedersachsen
500.000 Euro Schaden nach Brand in einer Werkshalle
für Eisenbahntechnik

Großeinsatz für die Feuerwehren in Celle: Gegen 04:15 Uhr ging der Alarm in der Leitstelle ein. Auf dem Betriebsgelände der Sema AG war ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der ersten Löschzüge brannte es im Obergeschoss, das Feuer drohte sich auf weitere Bereiche der über 1.000 Quadratmeter großen Werkshalle für Eisenbahntechnik überzugreifen. Es wurden zwei Drehleitern in Stellung gebracht, da bereits die Flammen auch aus dem Dach schlugen. Während der Löscharbeiten wurde noch ein zweites Feuer im Keller entdeckt.  Mittlerweile haben die rund 80 Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Aufgrund der starken Rauchentwicklung kam es zu Einschränkungen im Schienengüterverkehr, Anwohner wurden vorsorglich gebeten Fenster und Türen zu schließen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass durch das Feuer auch giftige Gase freigesetzt werden könnten. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen übernommen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ca. 500.000 Euro.

 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Totale der Einsatzstelle

- Rauchentwicklung aus der Halle

- Flammen im Dachbereich

- Feuerwehr löscht von Drehleiter aus

- Blick in die verrauchte  Halle

- große Radachsen werden aus Halle geschoben

 

O-Töne von Florian Persuhn , Pressesprecher der FW Celle , zum Einsatz

 

Material: ca.10 HD-Rohmaterial ab sofort in zwei Teilen  von  unserem Videoserver abrufbar

NewsID: 6657

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage