Aktuelles

News-ID: 6567 Mittwoch, 09. Oktober 2019, ca. 17:00 Uhr
Hannover /Niedersachsen
Polizei Hannover erhöht Polizeipräsenz für jüdischen Einrichtungen
Hannoveraner zeigten solidarisch und zogen mit Kerzen durch die Stadt

Die Polizei Hannover  hat nach den Vorkommnissen in Halle ihre Polizeipräsenz in der Landeshauptstadt erhöht. Vor jüdischen Einrichtungen wie Synagogen und Seniorenheimen im Stadtteil Bult. Unterdessen zeigten sich Hannover Bürger solidarisch und zogen mit Kerzen von der Marktkirche zur Ruine der  Aegidienkirche. Unter ihnen Margot Käßmann, ehemalige Landesbischöfen: „Es erschüttert mich, das Menschen jüdischen Glaubens wieder Angst haben müssen“


Unsere Bilder und O-Töne:

- Streifenwagen vor Synagoge
- Polizei im Gespräch mit Gemeindemitgliedern
- Polizei im Gespräch untereinander
- Gläubige  gehen in Synagoge

Neu:
- rund 30 Bürger ziehen durch die Stadt
-  Bürger legen Kerzen auf Altar in Kirche uns singen
- Kurzer O-Ton mit Margot Käßmann: Es erschüttert mich , das Menschen jüdischen Glaubens wieder Angst haben müssen…. Wer Juden angreift, greift auch Christen an


Material: ca.10 HD-Rohmaterial ab sofort in zwei Teilen    von  unserem Videoserver abrufbar
NewsID: 6640

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage