Aktuelles

News-ID: 6562 Dienstag, 30. April 2019, ca. 05:45 Uhr
Hannover / Niedersachsen / Nordstadt
Mindestens acht Verletzte bei Wohnungsbrand
Anwohner werden offenbar im Schlaf überrascht/ Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst

Bei einem Wohnungsbrand sind am Dienstmorgen in Hannover mindestens neun Personen verletzt worden, darunter zwei Feuerwehrmänner. Gegen 05:45 Uhr gingen die ersten Notrufe ein, vor Eintreffen der Feuerwehr hatte die Polizei der nahezu gegenüberliegendes Wache zusammen mit Anwohnern und einem Passanten der zufällig auf dem Weg zur Arbeit das Feuer bemerkt hatte, lautstark gegen Türen geklopft und getreten, um die Bewohner vor dem giftigen Rauch in Sicherheit zu bringen. So gelang es mehrere
Anwohner aus dem Schlaf zu reißen und so offenbar noch in letzter Minute in Sicherheit zu bringen.

Beim Eintreffen des ersten Löschzuges schlugen bereits Flammen aus den Fenstern aus einer Wohnung in 2
O.G., Anwohner hatten sich bereits auf ein Dach geflüchtet und an Fenstern bemerkbar gemacht. Die
Feuerwehr setzte zur Menschenrettung unverzüglich eine Drehleiter und Atemschutztrupps ein. Derzeit ist unklar, in wie weit das vierstöckige Mehrfamilienhaus in der Nordstadt in Mitleidenschaft gezogen worden ist und wieder bewohnbar ist.

Die weiteren Bewohner des Hauses wurden zunächst durch die Feuerwehr
betreut. Mittlerweile haben Spezialisten der Kripo Hannover die Brandstelle untersucht und gehen von
fahrlässiger Brandstiftung durch den Mieter der Wohnung.

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage